Vorher- Nachher Fotos Privatverkauf Einfamilienhaus in Wittlich

Aufgabe: Feng Shui Maßnahmen, Sanierung nach Feng Shui für den Verkauf des Einfamilienhauses in Wittlich……

Mehr unter:  http://www.boelinger-privat-hausverkauf.de/WohnhausWittlich

013_IMG_1169

Der Eingang vorher: Die diagonal verlegten Fliesen bremsen und wirken unruhig, die angestückelte Schwelle disharmonisch.

012_IMG_1160

Die Treppenstufen liegen sehr nah an der Haustüre.

IMG_1_0472

Die Treppenstufen wurden nach hinten verlegt. Jetzt kann man zwei – drei Schritte gehen, zu Hause ankommen, sich wohlfühlen.

IMG_1_0472

Die alten Fliesen wurden entfernt, gegen silberne (Element Metall) und horizontal, statt diagonal verlegt. Jetzt wirkt alles sehr harmonisch und lädt den Bewohner ein hereinzukommen…

IMG_1_0473

die Wände wurden mit einer besonderen Technik mehrschichtig silbergrau gespachtelt, das Licht reflektiert leicht, es schimmert edel und seidig. Auch die Treppenstoßkanten reflektieren das Licht. Es sieht sauber, edel und wohnlich aus. Die Bewohner kommen an und haben gleich ein gutes Gefühl. Es duftet sanft nach Zitrone. (Silber wurde verwendet um den Bagua Bereich „Lebensfluss“ zu stärken)

IMG_1_0567

Auch die runde Form der Lampe entspricht dem Element Metall und unterstützt den Lebensbereich und somit die Bewohner

014_IMG_1163

Die Treppe vorher

IMG_2_0481

Nachher: Das Holz wurde abgeschliffen. Die Setzstufen und der Sockel neu gestrichen (beige um das Zentrum zu stärken und zu stabilisieren). Der Antrittspfosten ist wunderschön geworden!

064_IMG_1228

Die Fachwerkwand war vorher verputzt

IMG_6_0321

Um den Charakter und Charmé dieses denkmalgeschützten Hauses hervorzubringen wurde das Fachwerk wieder freigelegt.

IMG_6_0518 IMG_6_0319

052_IMG_1210

Die Küche vorher: Die Türe öffnet sich in den Raum und beansprucht viel Platz, die Bewohner kochten mit Blick zur Wand

IMG_3_0292

Nachher: die Flügeltüre wurde durch eine Schiebetüre ersetzt um mehr Platz zu gewinnen.

051_IMG_1209

Das Küchenfenster vorher und die weißen Wände wirken trist, dunkel unfreundlich

Die Küche nachher

Nachher: der schwarze Fensterrahmen (Element Metall) wirkt wie ein Bilderrahmen für den schönen Laubbaum draußen. Die gelben Wände (Element Erde) lassen den Raum leuchten, die Deckenstrahler imaginieren Sonnenstrahlen und der freigelegte Balken erinnert an die historische Geschichte des Hauses. Eine beidseitig bedienbare Küchenzeile: der Herd mit Blick zum Essbereich lädt während des kochens zum kommunizieren ein. Die Spüle mit Blick zur Türe hilft den Überblick über den Raum zu behalten.

068_IMG_1235

Das Badezimmer vorher…

IMG_4_0335

Nachher: Die indirekte Beleuchtung sorgt für eine sehr wohlige Atmosphäre, das Doppelwaschbecken um den Bereich Partnerschaft zu aktivieren 🙂
auch hier wurden die Fensterrahmen schwarz lackiert um ein harmonisches Gesamtbild im Haus zu bekommen. Es duftet nach Wellness…

IMG_4_0331

Die Badewanne wurde durch eine Duschkabine ersetzt, der Deckenbalken freigelegt. Die rote Nische (Element Feuer) zum Abstellen der Duschutensilien ist ein echter Hingucker und unterstützt farblich den Bereich Partnerschaft. Auch beim Heizkörper wurde auf paarweise Symbolik (bei dem Bereich Partnerschaft darf paarweise gearbeitet werden) geachtet.

IMG_4_0536

Die Wand wurde mit der selben Spachteltechnik wie beim Eingang aufgewertet (entspricht dem Element Wasser) und wirkt sehr edel – wie Marmor.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Projekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


− 1 = 5